Informationen für Teilnehmer/innen

Warum sollte ich bei KI@Home teilnehmen?
Das Projekt kann Ihnen und Ihren Angehörigen helfen, Gesundheitsrisiken in Ihren eigenen vier Wänden frühzeitig zu erkennen und somit rechtzeitig darauf zu reagieren. Zu den Risikofaktoren zählen beispielsweise:

  • Veränderungen der Vitalwerte, wie Blutdruck, Herzfrequenz, Gewicht, Blutzuckerwerte
  • Sturzgefahren und Gangunsicherheiten, Schwindel, Übelkeit und Schmerz
  • Kognitive Einschränkungen und depressive Stimmungen

Was bedeutet eine Teilnahme für mich im Alltag?

Wir unterstützen Sie mit sensorischen Hilfsmitteln und wissenschaftlich erprobten Befragungen, z. B. zu

  • Mobilitäts- und Bewegungseinschränkungen
  • akuten Gesundheitsbeschwerden und
  • psychischen Beeinträchtigungen

Ihr betreuender Pflegedienst oder die Projektmitarbeitenden werden Sie ausführlich über das Projekt informieren und mit Ihnen eine erste Planung vornehmen.
Zum Projektstart erfolgt ein Besuch bei Ihnen zu Hause durch die Projektpartner für die Befragung und die Vorstellung der Sensoren. Pflegedienst und Mitarbeitende des Projektes sind für Sie während der Projektlaufzeit von 12 Monaten immer erreichbar und begleiten Sie durch die einzelnen Projektschritte.
Für die genaue Auswertung der Daten sind regelmäßige Befragungen nötig. Diese werden in Absprache mit Ihnen so geplant, dass diese Sie in Ihrem Alltag möglichst wenig beeinträchtigen.

Welche Voraussetzungen gibt es für eine Teilnahme?

  • Sie sind 70 Jahre alt oder älter
  • Sie leben in ihrer eigenen Wohnung
  • Sie haben maximal Pflegegrad 3
  • Sie sind beim Projektpartner AOK Nordost krankenversichert
    oder
  • Sie leben in München oder Erding und werden vom Pflegewerk betreut

Kontaktieren Sie uns